Sinn und Zukunftsentwürfe der Digitalisierung

Die Digitalisierung ist einer der großen Transformationsmotoren der Spätmoderne. Einige der am höchsten dotierten Firmen der Welt sitzen im Silicon Valley – von dort gehen unsere Zukunftsentwürfe aus. Doch wohin wird uns diese Entwicklung führen? Gibt es Alternativen? In was für einer digitalen Zukunft wollen wir leben: Wie kann eine Erzählung für eine am Gemeinwohl und an den Werten der Aufklärung orientierte Digitalisierung lauten? Wie sollen unsere vernetzten Städte aussehen? Wie wollen wir digital arbeiten und wirtschaften? Was macht ein gutes Leben in einer vernetzten Welt aus? Welche Zukunftsentwürfe wollen wir? Lassen Sie uns den digitalen Wandel weiterdenken!

Vortrag und Diskussion

Politische Partizipation im jungen „Digital Age“

 

Marina Weisband wurde in Kiew geboren. Von 2011 bis 2012 war sie politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland. Weisbands politische Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Bildung und der Bürgerbeteiligung.
Anschließend: Diskussion

Film und Diskussion

DEMOCRACY – Im Rausch der Daten

 

Anschließend: Diskussion
Welche Folgen hat die Datenschutzreform für Europa?
17:15 Uhr / Dauer: 60 Min.
Mit David Bernet (Regisseur), Barbara Körffer (Juristin und stellvertretende Landesbeauftragte des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein), Oliver J. Süme (eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.).
Moderation: Claas Tatje (DIE ZEIT)

FR 19.02. / 15:30 Uhr / Dauer: 105 Min. / P1

Bucerius Lab Fellow-Projekt

Argumentarium – Data/Polis

 

Diskussion zur Zukunft der Stadt
Host: Julian Petrin
Ob Energieversorgung, Verkehrssteuerung, Sicherheit oder E-Government: Weltweit treiben Unternehmen und Regierungen die Digitalisierung urbaner Infrastrukturen und Dienste voran. Wie verändert das unsere Städte? Welche neuen Zukunftsszenarien sind denkbar – und wie begegnet man den Sorgen angesichts der Digitalisierung? Braucht es nicht ein spezifisch europäisches Leitbild der digitalen Stadt, das sich an den Werten europäischer Urbanität orientiert statt an dem Primat des technisch Machbaren? Das Argumentarium „Data/Polis“ bringt optimistische und kritische Positionen und Szenarien der digitalen Stadt von morgen auf der Bühne in einen Widerstreit. Wer hat die besseren Argumente? Die Optimisten oder die Skeptiker? Und wie könnte ein europäischer Weg der digitalen Stadt aussehen?

 

Ein öffentlicher Schlagabtausch u.a. mit:
Peter Jakubowski (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung)
Julia Kloiber (Open Knowledge Foundation)
Harald Neidhard (MLOVE)
Alexander Rieck (Fraunhofer IAO)

Vortrag, Diskussion und Film

Star Wars, Star Trek or The Circle – What Philosophical Model Will Win the Race for the Global Economy in the Digital Age?

 

Vortrag
Prof. Dr. Tomáš Sedláček ist Verfasser des breit rezipierten Buches „Die Ökonomie von Gut und Böse“, das inzwischen in 17 Sprachen übersetzt worden ist. Er lehrt an der Karls-Universität in Prag.
Vortrag in englischer Sprache!

 

Anschließend: Diskussion
Mit Tomáš Sedláček, Frank Rieger und Carolin Wiedemann
Carolin Wiedemann ist Soziologin und freie Journalistin. Sie schreibt u.a. für Spiegel Online, das Feuilleton der FAS und die Süddeutsche Zeitung über Kontrollgesellschaften, Utopien und Digitales.

 

Host Manouchehr Shamsrizi beschäftigt sich seit Jahren in Theorie und Praxis mit der Digitalisierung und ist in den Worten der re:publica „überall dort mit von der Partie, wo die Verbesserung der politischen Verhältnisse noch ordentlich Spielraum nach oben hat.“

FR 19.02. / 19:30 Uhr / Dauer: 90 Min. / K6

Anschließend: Film

her

 

Theodore (Joaquin Phoenix) ist erfolgreich in seinem Beruf. Wie kaum ein anderer verfasst er einfühlsame handgeschriebene Briefe im Auftrag Anderer, voller Liebe, Wärme und Zuneigung.
Doch privat hat ihn das Glück verlassen.
Die Scheidungspapiere liegen auf dem Tisch, eine neue Liebe scheint nicht in Sicht. Eines Tages installiert Theodore das personalisierte Computersystem OS. In „Samantha“ findet er eine verständnisvolle Zuhörerin, die Witz, Charme und Intuition besitzt und auf ihn eingeht. Und bald schon ist Samantha mehr für Theodore als nur die Stimme aus dem Computer.

FR 19.02. / 21:15 Uhr / Dauer: 126 Min. / K2

Impuls und Diskussion

In was für einer digitalen Zukunft wollen wir leben?

 

Malte Spitz ist Autor, Aktivist und Politiker.
Seit 2013 ist er Mitglied im Parteirat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zuvor gehörte er für sieben Jahre deren Bundesvorstand an. 2014 erschien sein Buch „Was macht ihr mit meinen Daten?“

Abschluss-Diskussion

Welche Debatten müssen wir führen?

 

Mit Johnny Haeusler (1. Foto), Malte Spitz, Frank Rieger, Heinz Bude, Sarah Spiekermann und vielen weiteren Experten des Symposiums.
Moderation: Jan Ehlert (NDR)

 

Johnny Haeusler bloggt seit 2001 unter spreeblick.com und veranstaltet die seit 2007 jährlich stattfindende Konferenz re:publica.

 

Frank Rieger (2. Foto) ist Hacker, Sachbuchautor, Internetaktivist und einer der Sprecher des Chaos Computer Club (CCC). Er publiziert regelmäßig im Feuilleton der FAZ, beispielsweise über den Computerwurm Stuxnet.