<< zurück

[ ] home


Zukunftscamp Hamburg 2030
6.2. - 11.2.2011
Altes Ohnsorg-Theater |Hamburg


[ i ] was ist .vernetzt# ?

Foto: Daniel Opper

nächstes Thema >>

kultur.vernetzt# leben.vernetzt# arbeit.vernetzt# kult.vernetzt# liebe.vernetzt# wirtschaft.vernetzt# kommunikation.vernetzt# stadt.vernetzt# lifestyle.vernetzt# bildung.vernetzt# crowd.vernetzt# demokratie.vernetzt#

Das Camp

Willst Du erfahren, wie Hamburg im Jahr 2030 aussehen könnte? Willst Du es selbst gestalten, das Hamburg von morgen entwerfen?
Entdecken, was andere Bürger und professionelle Stadtplaner denken, Vordenker unserer Stadt einmal persönlich kennenlernen?
Mit Deinen Ideen Teil einer demokratischen Bürgervision werden?

Dann komm zum Zukunftscamp Hamburg 2030.

Vom 6. bis 11. Februar 2012 öffnet das Ideenlabor Nexthamburg gemeinsam mit seinen Partnern die Türen des ehemaligen Ohnsorg-Theaters in der Hamburger City (Große Bleichen 23). Ein buntes Programm lädt von morgens bis spät in den Abend zum Mitmachen, Mitdenken, Zeichnen, Bauen und Debattieren ein. Jeder ist willkommen: Für zehn Minuten oder zwei Stunden – ein vielfältiges Programm aus Diskussionsrunden, Poetry-Slam, Spielen und Kinoabenden soll Dich zusätzlich inspirieren, zu überlegen wie eine lebenswerte Metropole 2030 aussehen könnte. Nicht zu vergessen: der Zukunftsmusik-Club am Samstag.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch und Deine Impulse! Komm ins
Zukunftscamp Hamburg 2030.

Das Zukunftscamp ist eine Kooperation der ZEIT-Stiftung mit Nexthamburg, der Körber-Stiftung, dem HamburgMuseum und der BSU.

.vernetzt# - Programm im Camp

//

Montag, 06. Februar / 19 Uhr

Eröffnungsabend: Big City oder Big Bubble? Das Turnier der guten Ideen!

Hamburg wächst – doch wohin? Wie soll sich Hamburg in den nächsten zwanzig Jahren als lebenswerte Stadt entwickeln? Welche Herausforderungen und Visionen gibt es? Wie stellen sich Politiker, Ökonomen, Wissenschaftler, Künstler und Bürger unsere Stadt in Zukunft vor? Gemeinsam mit Experten und dem Publikum wollen wir das Zukunftscamp mit einer großen Diskussion eröffnen und debattieren: Mit welchen Themen und Ideen sollen sich das Zukunftscamp und die Bürgervision eine Woche lang beschäftigen? Streitet mit und gebt dem Camp Euren Impuls!

Es diskutieren:

Bernd Begemann (Musiker und Mitbegründer der „Hamburger Schule“)

Josefine Sporer (Trendforscherin und Co-Autorin „2037: Unser Alltag in der Zukunft“)

Michael Sachs (Staatsrat für Stadtentwicklung der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt)

Prof. em. Dieter Läpple (Stadtforscher, HafenCity Universität Hamburg)

Christian Tröster (Journalist und Buchautor)

Mustafa Tazeoğlu (Kreativprojektleiter bei Ruhr.2010 und Mitgründer von „Urban Rhizome“)

Prof. Gesa Ziemer (Studiendekanin „Kultur der Metropole“, HafenCity Universität Hamburg)

Tim Rieniets (Co-Kurator der Internationalen Architektur Biennale Rotterdam 2009, Forscher an der ETH Zürich)

Claas Gefroi (Architekturkritiker und Kenner der Hafencity)

Martin Lüders (Architekt und Mitglied der „Nexthamburg-Community“)

Susanne Wegener (ehemals Koordinatorin für bürgerschaftliches Engagement im Netzwerk HafenCity e.V., Referentin im Landes-Seniorenbeirat)

Moderation:
Julian Petrin (Gründer Nexthamburg)
Corinne Möller (Bucerius Law School)

Dienstag, 07. Februar / 19 Uhr

Urban Future Slam – wir bauen eine Stadt aus Worten!

Mit dem Urban Future Slam – wir bauen eine Stadt aus Worten – wagen wir einen poetischvisionären Blick auf das Hamburg der Zukunft! Wie sieht das Leben in Hamburg im Jahre 2030 aus? Sechs Poeten begeben sich in eine Dichterschlacht und schildern uns ihre persönlichen Vorstellungen: Vom Arbeitsalltag einmal quer durch die Stadt bis hin zum Rendezvous – wir dürfen gespannt sein!

Die Slammer:

- Jenny Dorothea Horst aka Horst Slammer
- Armin Sengbusch aka Schriftstehler
- Bleu Broode
- Dieter Namjo Schmidt
- Jörg Schwedler

Moderation: Marc Alexander Holtz

Musik: Damit an diesem Abend nicht nur die Worte fliegen, sorgt die Bucerius Jazz Band für schmackhafte Livemusik!

//

Samstag, 11. Februar / 14 bis 16 Uhr „Stadtspieler“: Szenario Hamburg 2030

„Stadtspieler“ ist ein strategisches Brettspiel für alle, die die Zukunft einmal spielerisch gestalten wollen. Die „Stadtspieler“-Initiative entwirft für das Zukunftscamp ein spezielles Szenario „ Hamburg 2030“. Gemeinsam mit anderen Mitspielern kannst Du zwei Stunden lang eine Stadt frei nach Deinen Ideen, Werten und Erfahrungen gestalten. Schlüpfe dabei in unterschiedliche Rollen: Investoren, Mieter, Familien, Politiker. Ihre Bedürfnisse, Geschichten, Träume und Verhandlungen bestimmen die Entwicklung der Stadt Deines Teams. Moderation: „Stadtspieler“-Erfinder Georg Pohl zusammen mit Nexthamburg-Gründer Julian Petrin.

Anmeldung: Für einen sicheren Platz an einem der Spieltische bitte eine kurze Anmeldung an zukunftscamp@nexthamburg.de senden!

Dokumentation

Zukunftscamp Hamburg 2030

Das vollständige Programm