BUCERIUS LAB LECTURE #6 – Kathrin Passig

Lab Lecture #6

© Norman Posselt

Kathrin Passig ist Sachbuchautorin und Essayistin. Sie schreibt unter anderem für DIE ZEIT, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Süddeutsche Zeitung. Zuletzt erschien ihr Buch „Standardsituationen der Technologiekritik“ und „Besser als erwartet, aber schlechter als gut: Das neue große Techniktagebuch“ (E-Book, 2016).

Termin
Mi. 26.10. 2016
19:00 Uhr

Ort
Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
20355 Hamburg

Politische Mikrostrukturen: Netzprojekte und ihre Regelwerke

Lab Lecture: KATHRIN PASSIG

 

Die Probleme, die im Inneren kleiner und großer Netzgemeinschaften – von der Facebookgruppe bis zur Wikipedia – gelöst werden müssen, sind dieselben, vor denen auch traditionelle politische Gebilde stehen: Wer darf hinein, wer muss draußen bleiben? Wer soll welche Rechte haben?

Was darf die Mehrheit? Wie geht man mit den unterschiedlichen Werten und Erwartungen der Teilnehmer um? Und wie kann man einmal verliehene Macht wieder zurücknehmen, wenn ihre Träger sie missbrauchen? Diese Fragen sind nicht nur für die Netzprojekte wichtig, denn im Internet werden Menschen mit politischem Handeln und Strukturen konfrontiert, die ihre Vorstellungen von dem prägen, was in der traditionellen Politik funktionieren kann – und was nicht. Kathrin Passig diskutiert in ihrer Lecture die Herausforderungen des Zusammenlebens und Zusammenarbeitens im Netz.

 

Katrin Passig „Politische Mikrostrukturen: Netzprojekte und ihre Regelwerke
Ort: Bucerius Law School, Jungiusstraße 6, Hamburg
Kostenfrei, Anmeldung erbeten.

Weitere Lectures

Vortrag

The Ethics of Virtual Reality

Dr. Michael Madary ist Mitarbeiter des Arbeitsbereiches für Theoretische Philosophie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und des EU-Projekts VERE, das die Auswirkungen von Robotik und Virtuellen Welten auf unsere Gesellschaft untersucht. Er ist einer der führenden internationalen VR-Kritiker und Co-Autor des ersten Code of Ethics für die Nutzung von Virtual Reality in der Wissenschaft.

Vortrag

Internet Governance als Thema der Weltpolitik? Wie der Cyberspace zum Raum für globale Diplomatie wird

Prof. Dr. Wolfgang Kleinwächter ist Kommunikationswissenschaftler und Emeritus für Internetpolitik an der Universität Aarhus. Er war bis 2015 Mitglied des Vorstands der „Internetverwaltung“ ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers). Außerdem berät er zahlreiche Gremien und Institutionen zum Thema Internet-Governance und Sicherheit – darunter die Vereinten Nationen, das Internet Governance Forum IGF und die EU.

Veranstaltungsort

Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
20355 Hamburg
Webseite