Beitrag des Blogs Nummer 1

Beitrag des Blogs Nummer 1

Maschinen werden immer intelligenter – bis 2020 sollen sie, so die Prognosen, in vielen Bereichen sehr viel besser und sehr viel effizienter als Menschen arbeiten. Viele klassische Berufsfelder werden daher in naher Zukunft von künstlichen Intelligenzen und Robotern ausgefüllt. Werden wir alle arbeitslos, oder entstehen neue Aufgabenbereiche, die weiterhin von Menschen ausgefüllt werden? Wie wichtig ist uns Arbeit als identitätsstiftender Faktor? Haben wir eine besondere Arbeitstradition in Deutschland – und was nützt sie uns im digitalen globalen Zeitalter? Wäre auch eine Welt möglich, in der niemand mehr arbeitet? Wie sähe dann unsere Gesellschaft aus?

Gabriel Krauch
krauch@elbspree.de