Workshops und Vorträge //

„Better than Bayer“: Dekonstrukte.de

Von Klicks, Kicks und Kuren

Wenn wir von pharmaka im Netz sprechen, dann sprechen wir von Giften, Heilmitteln und Drogen. Wir fragen also danach, was im und am Netz berauscht, beglückt, aber auch süchtig und ohnmächtig macht. Und da wir wissen, dass wir mittendrin stecken und uns der souveräne Überblick fehlt, wollen wir nicht nur diagnostizieren und diskutieren, wir wollen auch experimentieren. Das heißt: auf den Gebrauch kommt es an, auf konkrete Handlungen (die großen und kleinen Klicks und Kicks), die wir durch Podiumsdiskussionen, Workshops und Performances herstellen wollen.

Denn wir sind nicht naiv – wir ahnen, dass vor der Rezeption die Rezeptur steht.
Daher ermitteln wir zu Beginn unserer Veranstaltungsreihe in einem Gespräch mit dem Publikum die tatsächlichen Symptome und Dringlichkeiten der Netz-Wirkung. Ob in Vortragsform – immer werden uns dabei Fragen beschäftigen wie: Wer programmiert eigentlich die Programmierer? Welche buchstäblichen Spielräume hat der gemeine User?
Regt uns das Netz wirklich zu einem neuen Denken an?

Vor allem aber: Was können wir (uns) überhaupt noch einwerfen?
Vielleicht bleibt zu guter Letzt nur noch die Wortapotheke, die der international mehrfach ausgezeichnete Poet Morten Søndergaard uns während der gesamten Veranstaltungsreihe zur Verfügung stellt.

Link: http://www.mortensondergaard.net/Apotek.html

Frei nach dem Motto – bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihre Dichter und Denker, wollen wir Sie also auf dem Zukunftscamp einladen, gemeinsam mit uns mediale pharmaka zu entwickeln:

Programm 29.9.2012:
Der Besuch von einzelnen Programmpunkten ist möglich.

Ab 13:00 Uhr: Morten Søndergaard: Wordpharmacy (Theke)

13:15 Uhr Leonhard Fuest: Aus dem Vergiftungszusammenhang:
Alexipharmaka im Netz
+ Podiumsdiskussion mit dem dekonstrukte.de-Team (P1)

14:00 Uhr Johanna Langmaack: Im Zeichen des Avatars. Pharmakeias
Rausch(en) (P1)

15:30 Uhr Sebastian Dieterich und Matthias Mauser:
Poetopharmazeutische Übungen (Meisterbude)

17:30 Uhr Kathrin Emeis und Julia Boog: Fortleben – Babel: Film und Netz (P1)

Wer ist sonst dabei?Im Vorfeld auf Facebook mit anderen Teilnehmern vernetzen: Zum Facebook-Event!

Referenten:
# Leonhard Fuest, #Sebastian Dieterich, #Viktoria Furrer, #Johanna Langmaack, #Matthias Mauser, #Julia Boog, #Kathrin Eimeis sind Mitglieder von dekonstrukte.de, die unterschiedliche Wirkungsweisen des Internets diagnostizieren und unsere Verhaltens- und Denkmuster im Netz offenlegen.

ORGANISATION: Julia Boog (Uni HH)

ZEIT: ab 13:00
ORT: P1 und Meisterbude / Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg (Anfahrt)
EINTRITT: frei – Anmeldung erbeten (Für diese Veranstaltung gilt der kostenlose „Camp-Pass“)