Workshop //

Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise veröffentlichte der Londoner Think-Tank NEF (NEW ECONOMIC FOUNDATION) den Bericht THE GREAT TRANSITION. Drei Jahre später werden Armin Chodzinski und Sibylle Peters vertraglich damit beauftragt, THE GREAT TRANSITION performativ umzusetzen. Sie fahren nach London, besuchen die NEF und finden heraus: Es geht um nichts weniger als das Teilprojekt Weltrettung.

Nehmen wir also an, das Währungssystem ist zusammengebrochen, die repräsentative Demokratie hat sich in etwas anderes verwandelt, die Erde hat sich deutlich erwärmt, und dennoch – auch in 40 Jahren ist die Welt noch ein Ort, an dem es sich leben lässt. Wie ist das möglich? Es geht um die Geschichte vom guten Ende. Aus welchen Aktionen besteht sie? Es sind viele. Unermesslich viele. Ganz unwichtige und spektakuläre, lokale und grenzüberschreitende. Niemand kennt sie alle. Aber alle kennen einige. Zum Beispiel den Gesellschaftsvertrag neu verhandeln, Powerpointballett tanzen, Dosenbier für alle holen und das Loblied der Entfremdung singen. THE CONTRACTORS entwerfen die Geschichte vom guten Ende, indem sie die Weltrettung arbeitsteilig regeln. Das Publikum ist eingeladen, Aufträge zu erteilen und Verträge zu unterzeichnen.

THE CONTRACTORS – Delegieren Sie die Weltrettung! 

Teilnahme spontan und kostenlos möglich.

Gastgeber
#Sibylle Peters
#Armin Chodzinsky

Präsentation
Besuche die feierliche Show am Abend: Straighten it out – Präsentation

Von und mit Armin Chodzinski und Sibylle Peters

Beauftragt und Koproduziert von Kampnagel Hamburg und Imagine 2020 – Arts and Climate Change, in Zusammenarbeit mit der New Economics Foundation. Mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union.

ZEIT: 12.15 – 18.00
ORT: P1 / Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg
EINTRITT: frei