Theater //
Premiere

Für die einen ein Held, für die anderen Staatsfeind Nummer 1 – der bekannteste und umstrittenste unter den Internetaktivisten ist Julian Assange, Gründer und Erfinder von WikiLeaks. An seinem Schicksal offenbaren sich Licht- und Schattenseiten des World Wide Web; sein schneller Aufstieg und plötzlicher Fall erscheinen wie eine moderne Tragödie von shakespeareschen Ausmaßen. Einerseits hat Assange den Blick verändert, mit dem die Öffentlichkeit moderne Kriege wahrnimmt; er hat die westlichen Regierungen entzaubert und ihren Anspruch auf exklusives Wissen und Geheimhaltung. Andererseits gibt es ein Ermittlungsverfahren gegen ihn: zwei Frauen werfen ihm sexuelle Belästigung vor. Vielleicht doch ein Supernerd, Hacker, Anarchist, Narziss und Egomane? Das Kapitel Assange schreibt sich täglich fort, keiner kennt den Ausgang.

ASSASSINATE ASSANGE basiert auf Angela Richters Recherchen zum Thema Hacktivismus und den persönlichen Gesprächen, die sie mit Assange geführt hat.

ZEIT: 19.30
ORT: k2 / Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg (Anfahrt)
EINTRITT: 12 – 22 €

Tickets

MIT Yuri Englert, Chris Kondek, Malakoff Kowalski, Melanie Kretschmann, Angela Richter, Kristof Schreuf
REGIE # Angela Richter
BÜHNE/KOSTÜME Katrin Brack
VIDEO Chris Kondek
MUSIK Malakoff Kowalski
DRAMATURGIE Katrin Dod, Kristof Schreuf
KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Philipp Haupt
PRODUKTIONSLEITUNG Anja Lindner

Eine Produktion von Angela Richter und Kampnagel in Kooperation mit brut Wien, gefördert von der Kulturbehörde Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung.