Termine und Aktuelles

Do, 12.10.2017 
18.30 Uhr

 

Urania Berlin
An der Urania 17
10787 Berlin

Daten – das Öl des 21. Jahrhunderts?

 

Vortrag und Diskussion mit Malte Spitz (Politiker und Autor, Fellow des Bucerius Labs)
Dr. Lena Ulbricht (Politikwissenschaftlerin, WZB – Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)
Moderation: Kai Biermann (DIE ZEIT)

 

Daten und der Rohstoff Öl – ein Vergleich, den Politiker, Wissenschaftler und Journalisten gerne bemühen. Doch was teilt er uns mit? Ein Heilsversprechen für neue Prosperität oder vielmehr eine Drohung? Der Digitalexperte und Netzpolitiker Malte Spitz wendet die Erkenntnisse über die umfassende Bedeutung des Öls für das 20. Jahrhundert konkret an und untersucht, wie diese für den Umgang mit unseren Daten im 21. Jahrhundert genutzt werden können.

Anmeldung ist nicht erforderlich

Malte Spitz

Lunch Session #6

Mit Malte Spitz
Diskussion mit Prof. Dr. Judith Simon (UHH Hamburg) und Prof. Dr. Christian Stöcker (HAW Hamburg)

 

Di. 17.10.2017  
12:00 Uhr

 

Betahaus Hamburg
Eifflerstraße 43
22769 Hamburg

Daten, das neue Öl?
Wie sich Macht im digitalen Zeitalter neu ordnet

 

Daten und der Rohstoff Öl – ein Vergleich, den Politiker, Wissenschaftler und Journalisten gerne bemühen. Doch was sagt er aus? Ein Heilsversprechen für neue Prosperität oder vielmehr eine Drohung? Der Netzpolitiker Malte Spitz ist als Bucerius Lab Fellow an die Orte des Geschehens gereist und hat die Machtstrukturen untersucht, die im „Erdölzeitalter“ galten und die sich im Datenzeitalter verschieben. Gilt nun wieder, dass sich Macht in den Händen weniger sammelt, die die Daten der Menschheit besitzen – oder besteht vielmehr die Chance, dass wir Daten und Macht demokratisieren? Darüber diskutieren wir mit Malte Spitz, Prof. Judit Simon (UHH) und Prof. Christian Stöcker (HAW). Mehr zur Veranstaltung

Lecture and discussion

Ein Abend mit den YES MEN, Andy Bichlbaum & Mike Bonanno

 

Mi, 7.11.2017
19,00 Uhr


Kampnagel [k2]
Jarrestraße 20
22303 Hamburg

SAVE THE DATE
Retten die YES MEN unsere Zukunft?

 

Sie sind Superstars der amerikanischen Aktivistenszene: Seit fast zwei Jahrzehnten engagieren sich die YES MEN mit viel Witz und Einfallsreichtum für eine bessere Welt. Die Aktionskunst-Performances der YES MEN sind utopische Interventionen, folgenreiche Irritationen, kluge Proteste, humane Visionen, um Menschen „wachzurütteln“, unsere Gesellschaft zu spiegeln und so auf politische Missstände hinzuweisen. Dabei nutzen sie, die „Meister der Kommunikationsguerilla“, immer wieder geschickt neue und alte Medien, um globale Aufmerksamkeit für ihre Themen zu entfachen.

Lab Lecture #10
Philipp Riederle im Gespräch mit: Ole Keding
Moderation: Jan Ehlert (NDR)

 

Mi, 8.11.2017
19,15 Uhr


Bucerius Law School
Jungiusstraße 6

20355

Was wir fordern!

 

Nicht jeder Mensch ist zu den gleichen Zeiten gleich produktiv: Einige von uns arbeiten lieber früh am Morgen, andere bis spät in die Nacht. Warum sollte man das nicht nutzen? Mobiles Arbeiten, von zu Hause, im Betahaus oder gar vom Strand aus, könnte immer wichtiger werden. Technologie bietet uns die Möglichkeit, den Menschen aus alten starren Arbeitsabläufen zu befreien – demnächst arbeiten wir vielleicht in virtuellen Realitäten. Doch: Bringt uns der technologische Fortschritt wirklich voran in eine bessere Arbeitswelt – oder bedeutet er vielmehr immer kürzere Taktungen, immer mehr Effizienzanspruch, pausenlose Erreichbarkeit und digitale Überwachung? Wie wollen wir eigentlich künftig arbeiten? Welche Rolle spielt dabei digitale Technologie? Was wollen Unternehmen – und was fordern wir? Mehr zur Veranstaltung

Lab Lecture #11

Prof. Dr. Jutta Allmendinger im Gespräch mit: Prof. Dr. Jochen J. Steil
Moderation: Jan Ehlert (NDR)

 

Mi, 29.11.2017
19,15 Uhr 

 

Bucerius Law School
Jungiusstraße 6

20355

Was wir erwarten (können)!

 

Maschinen werden immer intelligenter – bis 2020 sollen sie, so die Prognosen, in vielen Bereichen sehr viel besser und sehr viel effizienter arbeiten als der Mensch. Viele klassische Berufsfelder werden daher in naher Zukunft von künstlichen Intelligenzen und Robotern ausgefüllt. Werden wir alle arbeitslos, oder entstehen neue Aufgabenbereiche, die dem Menschen vorbehalten bleiben? Wie wichtig ist uns Arbeit als sinnstiftender Faktor? Haben wir eine besondere Arbeitstradition in Deutschland – und was nützt sie uns im digitalen globalen Zeitalter? Wäre auch eine Welt möglich, in der niemand mehr arbeitet? Wie sähe dann unsere Gesellschaft aus? Mehr zur Veranstaltung

Anab Jain

Lab Lecture #12

Anab Jain im Gespräch mit Jan Ehlert (NDR)

 

Mi, 6.12.2017
19,15 Uhr 

 

Bucerius Law School
Jungiusstraße 6

20355

Was wir zu denken wagen!   (What we dare to think!)

 

Wie könnte sie aussehen, die schöne neue Arbeitswelt? Oder die dystopische? Werden Künstliche Intelligenzen unsere Gesellschaft steuern, weil sie besser und zuverlässiger berechnen können, was wir brauchen? Ist eine Maschine eventuell nicht nur die bessere Arbeiterin, sondern auch die bessere Raumplanerin, Journalistin und Politikerin? Verschmelzen wir mit der Technik zu arbeitenden Cyborgs? Solche Szenarien werden u.a. von Wissenschaftlern, Aktivisten und Designern kreiert und simuliert. Was können wir aus ihnen lernen – und wie können wir die reale Entwicklung nach unseren Wünschen mitgestalten? Mehr zur Veranstaltung

AM WANDEL DER ZEIT:
DER BUCERIUS LAB BLOG!

(#) Wir fordern digitale Grundrechte: digitalcharta.eu
Diskutieren Sie mit uns auch auf Twitter: #buceriuslab

Lab-Fellows

Derzeit Fellows im Lab: Magdalena Taube,  Johnny Haeusler, Julian Petrin, Malte Spitz, Matthias Spielkamp,  Lorena Jaume-Palasí,

Das Fellow-Programm des Bucerius Lab richtet sich an digitale Querdenker, (Nachwuchs-)Wissenschaftler, Autoren und Künstler, die den öffentlichen Diskurs rund um Chancen, Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten des digitalen Wandels für unsere Gesellschaft bereichern möchten.

DOKUMENTATION

Lab Lecture #8
Tod durch Tesla, oder: Warum wir eine (andere) Diskussion über Algorithmen brauchen

Lunch Session #4
Digi-Polis: „Smart Cities“ – Utopie oder Bedrohung?

Lab Lecture #5
The Ethics of Virtual Reality

Lab Lecture #2
Mensch und Technik. Ein historisches Triple-A-Rating

Martin Fuchs

Lunch Session #5
Der Aufstieg der Bots: Gefahr für unsere Demokratie?

Lunch Session #3
Algorithmic News in the 2016 US Election

Lunch Session #2
Wie die Digitale Ökonomie unsere Welt verändert – und wie wir sie gestalten sollten!

Lab Lecture #3
Wie Algorithmen das Recht und unsere Demokratie herausfordern

 

Lab Lecture #9
Demokratie und Manipulation im digitalen Zeitaltern

© Norman Posselt

Lab Lecture #6
Politische Mikrostrukturen: Netzprojekte und ihre Regelwerke

Lab Lecture #4
Organisierte Liebe

Lab Lecture #7
Internet Governance als Thema der Weltpolitik? Wie der Cyberspace zum Raum für globale Diplomatie wird

Lunch Session #1
Das Ende der Arbeit wie wir sie kennen: Sechs Szenarien für Deutschlands Arbeitswelt 2030

Lab Lecture #1
Die Kreative Revolution – oder: Was wir vom Silicon Valley lernen müssen, um in die Wissensgesellschaft zu kommen

Über uns

Das Bucerius Lab ist ein Labor für Zukunftsfragen. Es konzentriert sich auf den digitalen Wandel, der in den letzten Jahren zu einem zentralen Motor gesellschaftlicher, ökonomischer, politischer und kultureller Veränderungen geworden ist. Mit dem Lab schließt die ZEIT-Stiftung nahtlos an die Arbeit der Initiative „.vernetzt# – Wie wollen wir leben?“ an. Neben Veranstaltung wird es viele neue Aktivitäten zum digitalen Wandel geben.
Was bedeutet dieser digitale Wandel für Demokratie, Ökonomie und Kultur, welche Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet er?

Ob die kalifornisch geprägte Digital-Kultur zu einem europäischen Gegenentwurf herausfordert, wie sich die Digitalisierung entwickeln muss, damit sie der gesellschaftlichen Entwicklung nutzt und nicht zur Bedrohung wird, welche „best practices“ sichtbar sind und ob der digitale technische Fortschritt auch zum gesellschaftlichen Fortschritt genutzt werden kann – das unabhängige ergebnisoffene Labor entwickelt dazu eigene Impulse, Debattenbeiträge und Handlungsoptionen und möchte damit den gesellschaftlichen Diskurs bereichern.